AN307 - Digitaler Regler

 

 


Der digitale Regler AN307 ist zum Betrieb in Regelsystemen vorgesehen, die bisher mit einer Vielzahl von analogen Baugruppen aufgebaut wurden.


Die Zielrichtung bei der Konstruktion war es eine Baueinheit zu entwickeln, die den Sollwertgenerator, Rampengenerator, Regler und die Überwachungseinrichtung in einem Gerät vereinigt.

Für Sonderaufgaben wurde zusätzlich noch eine analoge hochdynamische Endstufe vorgesehen, so daß der Regler auch für Proportionalventile eingesetzt werden kann, die keinen Endverstärker an Bord haben. In einem derartigen Einsatzfall ist durch die Übernahme der Ventilelektronik in den Regler AN307 eine beachtliche Kostensenkung möglich.

Für die Ansteuerung von Servo-, Regel- oder Proportionalventilen mit integrierter Elektronik ist ein 12 Bit D/A-Wandler vorgesehen, so daß das gesamte Spektrum von hydraulischen Stellgliedern angesteuert werden kann.

Der Sollwertgenerator gestattet die Eingabe von maximal 31 binär kodierten Sollwerten. Die Sollwerte können jedoch auch in analoger Form extern vorgegeben werden.

Der Rampengenerator gestattet die Eingabe von ebenfalls 31 unterschiedlichen Rampen in Verbindung mit den 31 Sollwerten oder dem Analogsollwert. Die Rampen können in linearer Form oder bei den digitalen Sollwerten auch in sin²-Form vorgegeben werden. Die Rampenzeiten sind in 9999 Stufen von 10ms…100s einstellbar.

Der Regler ist je nach Anwendung in 1, 2 oder 3 Reglerblöcke aufgeteilt. Der Ausgang eines jeden Reglerblockes stellt die Führungsgröße für den nächsten Reglerblock dar (Reglerkaskade). Zwei Reglerblöcke sind als Zustandsregler mit Vorsteuerung ausgeführt, die auch bei kritischen Antrieben noch gute Betriebsergebnisse ermöglichen. Durch den Einsatz eines 32 Bit Rechnersystems wird eine kurze Zykluszeit erreicht, die eine Regelung von hochdynamischen Antrieben ermöglicht.

Die Sensorik wurde universell gestaltet, so daß durch Austausch eines Moduls die unterschiedlichsten Sensoren ausgewertet werden können (z.B. 4…20mA, ±10V, 7,5V±4V). Weiterhin wird der Anschluß eines induktiven Wegaufnehmers durch den integrierten Mittelfrequenzgenerator ermöglicht.

Der digitale Regler AN307 ist mit 2 Statusanzeigen ausgerüstet, wobei Status 1 die Störungsanzeige darstellt und Status 2 den Zustand Istwert gleich Sollwert signalisiert. Die Störung wird auf dem Display angezeigt, so daß eine einfache Identifikation der Störursache möglich ist.

Diese Baugruppen bitte nicht für Neuentwicklungen verwenden!

 

Downloads:

Datenblatt